Sulgen 1 im Finale der Aufstiegsspiele

Die erste Mannschaft des RV Edelweiß Sulgen mit Lukas Öhler und Manuel Ehrmann spielten am Samstag in der ersten Runde der Aufstiegsspiele in die zweite Liga. Dazu mussten sie Ginsheim antreten.

Gegen die Württembergischen Kollegen Oberesslingen 2 starte die erste Runde. In einem stark umkämpften Spiel gaben sich beide Teams keine Blöße. Dieses Spiel endete verdient mit 3:2 für die Sulgener. Im Anschluss gegen Bolanden 2 konnte das Team die Gegner durch verwandelte Chancen brechen und hatten dann ein leichtes Spiel Tore zu schießen. So konnte die Edelweißler ihre Tordifferenz beim 10:1 deutlich aufbessern. Gegen die routinierte und abgeklärte Mannschaft Chemnitz 1 taten sie sich schwer. Und so mussten kamen sie in das Hintertreffen und so dem Rückstand entgegenwirken. Durch eine gute Spielweise konnten die Chancen herausgearbeitete werden und so gab es ein knappes 3:3 nach 14 Minuten, welches allerdings für beide Seiten ausgehen konnte. Gegen die späteren 1. Platzierten Krofdorf 3 hatte die Mannschaft deutliche Schwierigkeiten und so mussten sie sich mit 1:5 geschlagen geben. Somit kam es auf das letzte Spiel gegen die Heimmannschaft Ginsheim 2 an. Vor dieser Begegnung hatte Sulgen 1 wie auch Chemnitz 1 7 Punkte und konnten noch den dritten und damit letzten Platz in die zweite Runde erreichen. In spannenden Zweikämpfen gaben die vier Spieler alles. Doch trotz starker Unterstützung der Schlachtenbummler mussten die Edelweißler gegen einen Rückstand kämpfen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit gab es noch einen Freistoß in der eigenen Hälfte für Sulgen. Durch ein gutes Auge konnte dieser nach der abgelaufenen Spielzeit im ein-Schlag verdient verwandelt werden. Damit konnte zwar eine Niederlage nicht mehr verhindert werden aber so stand es am Ende trotz einer super Leistung nur 4:5.

Damit kam es auf die Tordifferenz an, ob sie in die zweite Runde der Aufstiegspiele zur 2. Liga kamen. Durch den hohen Sieg gegen Bonlanden 2 und die nur knappen Niederlagen war diese mit +5 deutlich besser als die -3 von Chemnitz 1. Damit qualifiziert sich die erste Sulgener Mannschaft hinter den verdienten 1. Kroftdorf 2 und den Zweitplatzierten Ginsheim 2 als drittplatzierte Mannschaft die 2. Runde am 9.7.. Der Austragungsort der Sulgener 2. Runde steht allerdings noch nicht fest.