Sulgen 1 mit Pfostenpech

Die erste Mannschaft des RV Edelweiß Sulgen mit Lukas Öhler und Manuel Ehrmann hatte am Samstag ihren zweitletzten Spieltag in Prechtal.

Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft Prechtal 2 tun sich die Sulgener schwer und haben sehr viele knappe Pfostenschüsse. Somit steht es lange Zeit 3:3 unentschieden. Doch 10 Sekunden vor Ende wird die Entschlossenheit durch einen schön herausgespielten 4:3 Siegtreffer belohnt. Auch im zweiten Spiel ist das Glück nicht auf der Seite der Sulgener und so kann gegen Leimen 1 nicht viel verwandelt werden. Durch dies muss das Spiel unglücklich mit 2:3 hingenommen werden, obwohl ein unentschieden mehr als gerecht gewesen wäre. In der Begegnung gegen Wimsheim 1 hieß es nach der ersten Halbzeit trotz viel Willen und einer, wie schon in den vorhergehenden Spielen, überzeugenden Spielweiße knapp 1:1. In der zweiten Halbzeit konnte wieder eine verdiente Führung erzielt werden. Kurz vor Ende wollte das Duo dann den Sack zumachen, doch traf beim Abschlag bei leerem Tor wieder einmal nur den Pfosten, was sie in einen Konter laufen ließ, den Wimsheim 1 zum 2:2 Endstand verwandelte.

Durch diese wichtigen 4 Punkte konnte am Abend noch die sichere Qualifikation zu den Aufstiegsspielen der 2. Bundesliga gefeiert werden. Somit kann die Sulgener Mannschaft am 16. 04. Ab 18:00 Uhr in der Hardtener Arthur Bantle Halle entspannter um die letzten Punkte in der Saison kämpfen.