Sulgen 1 mit Pech bei den Aufstiegsspielen

Die erste Mannschaft des RV Edelweiß Sulgen mit Lukas Öhler und Manuel Ehrmann hatte am Samstag in Neuruppin die zweite Runde der Aufstiegsspiele. Da sich allerdings Lukas allerdings Lukas eine zertrümmerte Nase hatte spielte Jürgen Pfundstein mit Manuel.

Durch wenig Spielpraxis zusammen hatte das Duo eine noch schwerere Herausforderung als eh schon vor sich.

Da der erste Gegner Wendlingen 2 shon eine Niederlage hinter sich hatte spielten beide Teams auf Sicherheit um bloß nicht in den Rückstand zu geraten. So stand es am Ende der ausgeglichenen ersten Halbzeit 2:2. Auch in der zweiten Halbzeit wurde deshalb die Spielweiße beider Teams nicht sehr viel Offensiver. Durch ein unglückliches Tor kam das Edelweißler Team dann doch in Rückstand und musste durch eine leicht offensivere Spielweiße auch noch ein weiteres Tor zum 2:4 Endstand verkraften.

Eine erste Halbzeit zum vergessen gab es gegen Lückersdorf-Gelenau. Trotz durch eine kurzzeitige Schwächephase stand es zur Halbzeit unglücklich 1:5. Nachdem auch noch in der zweiten Halbzeit zwei Gegentreffer zu vermelden waren sah das Spiel gelaufen aus, doch jetzt starteten die Edelweißler ihre Aufholjagt, welche sie am Ende zu einem doch noch knappen 5:7 führte, welches auf die Schwäche in der ersten Halbzeit zurückgeführt werden musste.

Gegen die dritte Baden-Württemberger Mannschaft Denkendorf musste daraufhin ein Sieg her, um nicht ganz aus dem Rennen zu sein. In der Halbzeit war noch für beide Teams alles offen und da die Sulgener gut harmonierten konnte Trainer Helmut Fader in der Halbzeit durch gute Nerven zufrieden sein. Auch in der zweiten Halbzeit gaben sich beide Teams keine Blöße, doch das Glück war dem Duo nicht hold und so gab es leider ein 2:4. Damit waren die Träume vom direkten Durchmarsch durch die Oberliga mit anschließendem Aufstieg in die zweite Liga beendet.

Somit war das Ergebnis gegen die Heimmannschaft Ruppin nicht mehr entscheidend für den Aufstieg.

Hier zeigten die Beiden ihr Können und waren nach kurzer überlegener Zeit schon mit 2:1 vorne. Beim Erkämpfen des Balls konnte Manuel dem Ruppiner Torwart seine Schnelligkeit beweisen. Da sich dieser, wegen einen kleinen Rempler, welchen ihn vom Rad beförderte, unfair von Manuel gefoult fühlte setzten seine Gedanken aus und er nahm den Sulgener in Schwitzkasten. Durch diese klare Tätigkeit sah er verdient Rot und so wurde dieses Spiel nach kurzer Zeit 5:0 für Jürgen und Manuel gewertet.

Mit diesen vier knappen Ergebnissen waren Lukas Öhler und Manuel Ehrmann und Trainer Helmut Fader über den eingesprungenen Ersatzspieler trotz dem nicht-Aufstieg sehr zufrieden und spielen in der nächsten Saison wieder in der Oberliga und können in ihrem zweiten Oberliga-Jahr dann hoffentlich den Aufstieg perfekt machen.

Sulgener Schüler C bei der Quali zur BWMS

Die Sulgener Schüler C Mannschaft Sulgen 1 mit Marcel Weißer und Michael Kopp spielten am Samstag bei der Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft in Peterzell.

In der Auftaktpartie gegen Langenschiltach 2 konnten beide Teams ihre Chancen nicht gut verwerten und so endete das Spiel 0:0. Auch gegen Gärtringen 2 konnten beide Teams keine Tore schießen und so endete auch dieses Spiel 0:0. Der nächste Gegener hieß Prechtal 1. Trotz guter Chancen musste sich das Duo hier knapp mit 1:2 geschlagen geben. Gegen die überragend spielende Mannschaft Ailingen 1 war beim 0:7 wenig auszurichten. Prechtal 2 war der letzte Gegner der Edelweißler. Bei beidseitig guten Leistungen war das 1:1 nach zwei Halbzeiten gerecht.

Damit belegt das Duo den 5. Platz und ist somit leider nicht für die Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifiziert.

Sulgener Schüler C zur Quali BWMS qualifiziert

Die Sulgener Schüler C Sulgen 1 mit Marcel Weißer und Michael Kopp und Sulgen 3 mit Max Heißer und Cedric Miseria spielten am Samstag in Lauterbach. Sulgen 2 konnte leider krankheitsbedingt nicht antreten.

Für Sulgen 1 begann der Spieltag mit dem Spiel gegen den Tabellenführer Langenschiltach 1. In zwei spannenden Halbzeiten konnten sich die Sulgener allerdings nicht immer durchsetzen und mussten sich so mit einem 1:2 geschlagen geben. Gegen Lauterbach 1 lief es im Anschluss deutlich besser. Dieses Spiel wurde klar mit 4:0 gewonnen. Zum Abschluss der Runde gab es noch ein knappes 2:2 Unentschieden gegen Prechtal 2.

Sulgen 3 siegte im ersten Spiel verdient mit 5:0 gegen Lauterbach 1. Und auch gegen Lauterbach 2 konnte ein Sieg mit 2:0 erspielt werden. Im Spiel gegen Prechtal 1 konnten die guten Chancen aus den ersten beiden Spielen nicht portiert werden und so kam es hier nur zu einem 0:2.

Damit belegt Sulgen 1 nach Abschluss der Verbandsrunde den 5. Platz und ist damit zur Qualifikation zur BW-Meisterschaft am 2.07. in St.Georgen-Peterzell qualifiziert. Sulgen 2 belegt in ihrer ersten Runde den 10. Platz und Sulgen 3 platziert sich direkt hinter Sulgen 1 auf dem sechsten Platz und muss sich nur durch eine klein wenig schlechtere Tordifferenz geschlagen geben.

Sulgen 1 im Finale der Aufstiegsspiele

Die erste Mannschaft des RV Edelweiß Sulgen mit Lukas Öhler und Manuel Ehrmann spielten am Samstag in der ersten Runde der Aufstiegsspiele in die zweite Liga. Dazu mussten sie Ginsheim antreten.

Gegen die Württembergischen Kollegen Oberesslingen 2 starte die erste Runde. In einem stark umkämpften Spiel gaben sich beide Teams keine Blöße. Dieses Spiel endete verdient mit 3:2 für die Sulgener. Im Anschluss gegen Bolanden 2 konnte das Team die Gegner durch verwandelte Chancen brechen und hatten dann ein leichtes Spiel Tore zu schießen. So konnte die Edelweißler ihre Tordifferenz beim 10:1 deutlich aufbessern. Gegen die routinierte und abgeklärte Mannschaft Chemnitz 1 taten sie sich schwer. Und so mussten kamen sie in das Hintertreffen und so dem Rückstand entgegenwirken. Durch eine gute Spielweise konnten die Chancen herausgearbeitete werden und so gab es ein knappes 3:3 nach 14 Minuten, welches allerdings für beide Seiten ausgehen konnte. Gegen die späteren 1. Platzierten Krofdorf 3 hatte die Mannschaft deutliche Schwierigkeiten und so mussten sie sich mit 1:5 geschlagen geben. Somit kam es auf das letzte Spiel gegen die Heimmannschaft Ginsheim 2 an. Vor dieser Begegnung hatte Sulgen 1 wie auch Chemnitz 1 7 Punkte und konnten noch den dritten und damit letzten Platz in die zweite Runde erreichen. In spannenden Zweikämpfen gaben die vier Spieler alles. Doch trotz starker Unterstützung der Schlachtenbummler mussten die Edelweißler gegen einen Rückstand kämpfen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit gab es noch einen Freistoß in der eigenen Hälfte für Sulgen. Durch ein gutes Auge konnte dieser nach der abgelaufenen Spielzeit im ein-Schlag verdient verwandelt werden. Damit konnte zwar eine Niederlage nicht mehr verhindert werden aber so stand es am Ende trotz einer super Leistung nur 4:5.

Damit kam es auf die Tordifferenz an, ob sie in die zweite Runde der Aufstiegspiele zur 2. Liga kamen. Durch den hohen Sieg gegen Bonlanden 2 und die nur knappen Niederlagen war diese mit +5 deutlich besser als die -3 von Chemnitz 1. Damit qualifiziert sich die erste Sulgener Mannschaft hinter den verdienten 1. Kroftdorf 2 und den Zweitplatzierten Ginsheim 2 als drittplatzierte Mannschaft die 2. Runde am 9.7.. Der Austragungsort der Sulgener 2. Runde steht allerdings noch nicht fest.

Sulgener Schüler C spielen in Öflingen

Die Sulgener Schüler C Sulgen 1 mit Marcel Weißer und Michael Kopp, Sulgen 2 mit Ferdinand Bannmüller und Julian Hils und Sulgen 3 mit Max Heißer und Cedric Miseria spielten am Samstag in Öflingen.

Sulgen 1 startet mit einem 4:0 Sieg gegen die Vereinskameraden Sulgen 2 in den Spieltag. Gegen Langenschiltach 2 lief es im Anschluss nicht so optimal. Dieses Spiel mussten sie mit 1:4 notieren. Zu einem verdienten Sieg kam das Duo gegen Lauterbach 1. In einer einseitigen Begegnung siegten sie 2:0.

Nach dem Vereinsduell spielte Sulgen 2 gegen die starke Mannschaft Langenschiltach 1. Trotz eines guten Spiels kamen sie auf zu wenige Chancen und mussten sich am Ende 0:5 geschlagen geben. Im Anschluss gab es eine Begegnung gegen die Heimmannschaft Öflingen 1. Auch hier mussten sich leider die jüngste Sulgener Mannschaft mit 0:4 geschlagen geben.

Sulgen 3 siegt im ersten Spiel souverän mit 4:0 gegen Neuenburg. Gegen Langenschiltach 1 kam das Team nicht über ein 1:4 heraus. Gegen die zweite Langenschiltacher Mannschaft konnte daraufhin mit 2:0 gewonnen werden.

Der letzte Spieltag der Schüler C findet am 25.06. in Lauterbach statt.